C

Sie sind das Archiv für 2020 Dezember.

Reparieren statt wegwerfen

Am Samstag fand im Schulhaus Burggasse in Altendorf zum ersten Mal ein Repair Café statt.

Der Ansturm war überaus gross, als die Türen der Werkräume im Schulhaus Burggasse in Altendorf öffneten. Karl Oberholzer, der Organisator des Repair Cafés und rund zehn Fachleute aus den Bereichen Mechanik, Elektronik und Textil kümmerten sich um die vielseitig gelagerten, vorwiegend regionalen Kundenwünsche. Gegenstände, welche zu Hause selbst nicht mehr geflickt werden konnten, wurden fachmännisch geprüft und repariert. Ziel des Repair Cafés ist es, zu zeigen, dass viele Produkte repariert werden können und nicht weggeworfen werden müssen, um im Müll zu landen. Im Elektronikzimmer hatten die fachkundigen Männer alle Hände voll zu tun. An kaputten Staubsaugern, Lampen, CD-Playern und Kochutensilien wurde sogar jede Schraube überprüft. In der Cafeteria zog die Wartezeit bei Kaffee und feinen Kuchen schnell vorbei. Der Reparaturdienst sowie die Köstlichkeiten waren kostenlos, mit einer kleinen Spende konnte man jedoch seine Dankbarkeit ausdrücken. So konnten am Samstag insgesamt 35 von 64 Gegenständen erfolgreich repariert werden. Dies entspricht 65 Kilogramm Material, welches vor Wegwerfen bewahrt werden konnte. Es ist zu hoffen, dass ein solches Repair Café nicht zum letzten Mal stattgefunden hat.

9. Dezember 2020

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Nutzungsverlängerung durch Reparatur elektronsicher Geräte als Strategie zur Abfallminimierung

Was bewegt den Nutzer?
Klaus Hieronymi, Justus Hieronymi und Prof. Dr. Martin Faulstich

Neben dem bisher üblichen Umgang mit ausgedienten, elektronischen Geräten (E-Schrott – Sammlung & Recycling) steht zunehmend die Verlängerung von deren Nutzungsdauer im Fokus neuer Strategien, um den Abfall aus dieser Produktkategorie erheblich zu vermindern. Reparaturen defekter Geräte sind, neben der Weitergabe als Gebrauchtgeräte, ein wichtiger Baustein in einer Kreislaufwirtschaft, die sich nicht nur auf die Rückgewinnung von Materialien fokussiert, sondern auch auf die Verminderung des Abfalls. Die Kriterien, die die Nutzer bei ihrer Entscheidung für die Reparatur eines Gerätes alternativ zum Kauf eines Neugeräts zugrunde legen, wurden bisher nur in wenigen Untersuchungen erforscht. Dabei sind diese Informationen essentiell, um Maßnahmen zu entwickeln, die eine Steigerung der Nutzungsdauer elektronischer Geräte durch vermehrte Reparaturen weitreichend bewirken können.
In einer Studie mit 500 Teilnehmern eines Online-Panels wurde versucht, erste Antworten auf die Frage nach diesen Kriterien zu finden. Es war keine Überraschung, dass der Reparaturpreis als der wichtigste Parameter genannt wurde. Erstmals ergab die Studie auch Indikationen zur Höhe der von den Nutzern akzeptierten Reparaturpreise, bei denen sie eine Reparatur dem Ersatz durch ein Neugerät den Vorzug geben würden.

Nutzungsverlängerung durch Reparatur elektronischer Geräte als Strategie zur (muellundabfall.de)

 

 

8. Dezember 2020

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen 1 Kommentar »
Bloggen

Hast du interessante Infos, Links oder Anleitungen für den Reparaturführer-Blog? Mach kein Geheimnis draus und sende uns

deine Inputs!