C

Sie sind das Archiv für Repair-café.

4. Schweizer Reparaturtag – Programm in Luzern

Am 19. Oktober 2018 wird in der Stadt Luzern im Rahmen des 4. Schweizer Reparaturtages geflickt und gewerkelt. In der Stadtbibliothek und im öko-forum (Löwenplatz 11) werden von 10 bis 16 Uhr diverse Workshops angeboten, wo alte Produkte zu Neuwertigem umfunktioniert werden (upcyceln).

Im Neubad (Bireggstrasse 36), im Bourbaki (Löwenplatz 11) und im Tüftelwerk (Unterlachenstrasse 5) finden Repair-Cafés statt. Reparaturprofis erwecken dort defekte Gegenstände gemeinsam mit den Besitzerinnen und Besitzern zu neuem Leben.
Um 17 Uhr wird im stattkino der Film «Welcome to Sodom – dein Smartphone ist schon hier» über Europas grösste Müllhalde mitten in Afrika gezeigt und anschliessend im Rahmen eines Podiums diskutiert.
Details und Programm unter: www.umweltberatung-luzern.ch/reparaturtag

Freundliche Grüsse

Christian Frank
Leiter öko-forum, Umweltberater

041 412 32 32
christian.frank@umweltberatungluzern.ch
Mo, Mi, Do, Fr

Umweltberatung Luzern, öko-forum
Bourbaki, Löwenplatz 11, 6004 Luzern
www.umweltberatungluzern.ch

Informieren Sie sich über aktuelle Umweltthemen im Kanton Luzern: Newsletter / Twitter / Facebook

17. Oktober 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

ReparierBar

Freunde der reparierBar,

am Samstag, den 19. Oktober 2019 findet zur gewohnten Zeit von 11 bis 14 Uhr in der Bauteilbörse, Barcelonastrasse 4, 4142 Münchenstein (Dreispitz) reparierBar statt.

Bestimmt hat sich in der langen Sommerpause so einiges zum Reparieren angesammelt? Nun wäre es doch an der Zeit, dies alles gemäss unseres Mottos „reparieren statt wegwerfen“ unseren versierten und fantasiereichen Reparateurinnen und Reparateure in die Hände zu geben. Alles, was sich herbeitragen lässt, ist willkommen. Ihr könnt wie immer beim Reparieren mithelfen oder nur zusehen. Alle Gegenstände werden nach Eingangsreihenfolge den geeigneten Fachpersonen zugeteilt.
Annahmeschluss ist um 13:45 Uhr. Unser aller Ziel ist es, den reparierbaren Gegenständen ein längeres Leben „einzuhauchen“ und somit der Wegwerfmentalität bzw. dem Neukauf-Rausch ein Schnippchen zu schlagen.

Wie teile ich Dinge, die ich nur selten benötige? Als Erinnerung …
Geht es doch so langsam auf die Bastelzeit für Advent und Weihnachten zu, was man den Werbetexten und Katalogen mittlerweile schon im Spätsommer entnimmt. In jedem Haushalt befinden sich Werkzeuge und Geräte für Freizeit und Unterhaltung, die Ihr nur sehr selten braucht und Liebe Ihr auch gerne einem netten Mitmenschen verleihen wollt. Und Ihr selbst wärt aber vielleicht auch froh, ein Gerät ausleihen zu können, was nur einmalig oder kurz von Nöten ist. Schaut mal hier rein für lustige Angebots-Kleber an Eurem Briefkasten oder wenn Ihr auf der Suche nach Spezialwerkzeugen und –geräten seid:
www.pumpipumpe.ch
www.sharely.ch

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen am 19. Oktober 2019,
mit herzlichen Grüssen

Euer reparierBar-Team

30. September 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Zu Besuch beim Glockengiesser und -doktor

Glocke mit Riss zum Flicken

Glocken und Treichlen haben einen grossen traditionellen Stellenwert in der Schweiz.
Durch den Gebrauch – beim Treichlen oder beim Tragen durch das Veh – können diese aber auch Risse, Spalten etc. abbekommen. Ist dies der Fall, tönt die Glocke oder die Treichle nicht mehr klangvoll, sondern blechig oder hohl und muss zum Glockendoktor, um repariert zu werden.
Glocken gibt es in vielen verschiedenen Grössen. Sie bestehen aus Bronze (Legierung aus 80% Kupfer, 20% Zinn) und werden allesamt in Handarbeit gegossen und auch beschriftet. Die Glocke benötigt je nach Grösse mehrere Stunden Arbeit. Das Beschriften – ebenfalls von Hand – braucht schnell mal einen halben Tag Aufwand. Der Klöppel im Innern der Glocke wird übrigens aus Recyclingmaterial (Altmessing aus diversen Betrieben) gefertigt.
Oftmals hat der Glockengiesser im Frühling und Herbst nach Alpauf- und Alpabzügen mehr zu tun, gespaltene Glocken oder Treichlen zu flicken. Einen Riss in einer Glocke zu reparieren dauert ohne weiteres eine Stunde und mehr. Der Spalt wird aufgesägt, so dass die Spannung herausgenommen werden kann. Es wird mit einem Gasbrenner vorgewärmt und mit Silberlot (was sehr teuer ist) gelötet. Nach dem Abkühlen wird gefeilt, geschliffen und verputzt, so dass die Glocke wiederum in altem Glanz erstrahlt und auch wieder schön klingt.
Treichlen übrigens bestehen meist aus Stahlblech. Sie werden entweder von Hand geschmiedet oder in einer Form gepresst hergestellt. Glocken und Treichlen sind auch beliebte Geschenke oder Preise auf einem Gabentisch. Für das Eidgenössische Schwingfest vom kommenden Wochenende hat der Glockengiesser fünfzehn Glocken und Treichlen gegossen und bearbeitet. Ebenfalls hat er mir erzählt, dass ein gewisser Skirennfahrer namens Marcel Hirscher nicht mehr an den Weltcup in Adelboden kommen würde, wären da die beliebten Glocken und Treicheln nicht mehr mit dabei ;-).
Es gibt in der Schweiz übrigens nur noch sechs Glockengiessereien. Zwei davon in der Deutschschweiz, vier im Welschland, im Tessin gibt es keinen einzigen mehr. Die Glockengiesserei Gusset, die ich besuchen durfte, ist in der 9. Generation tätig und in Uetendorf zu finden. Ein Besuch vor Ort ist empfehlenswert und lehrreich. Für weitere Bilder und Erklärungen besucht doch die Website www.glockengiesserei-gusset.ch.

19. August 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Repair Café Thun am Samstag, 31. August 2019

Am Samstag, 31. August 2019 findet in der Rathaushalle in Thun von 10 – 16 Uhr wiederum das beliebte Repair Café statt.

Reparieren statt wegwerfen! Mit Hilfe von Profis wird Ihren defekten Lieblingsgeräten kostenlos wieder neues Leben eingehaucht. Zudem können Sie dazu Kaffee und Kuchen geniessen.

15. August 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Repair Café Köniz – reparieren statt wegwerfen

In Repair Cafés bringen Besucher defekte Gegenstände mit und reparieren sie gemeinsam mit ehrenamtlichen Profis. Werkzeuge können kostenlos genutzt und gängige Ersatzteile vor Ort gekauft werden. Es wird gemeinsam repariert was repariert werden kann – unentgeltlich und in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) fördert die Repair Cafés: Dem Portemonnaie und der Umwelt zuliebe.
An folgenden Daten sind wir in der Aula vom Oberstufenzentrum Köniz für Sie bereit.
Samstag, 31. August 2019
– Samstag, 26. Oktober 2019
– Samstag, 30. November 2019
jeweils 10:00 bis 16:00 Uhr
In der Regel können repariert werden:
– Elektrogeräte aller Art (wie Mixer, Föhn, Lampen, Toaster, Staubsauger, Radios usw.)
– Computer (wie Neuinstallation, Schadsoftware entfernen, Hilfestellung)
– Textilien (wie Kleider, Taschen, Rucksäcke, Gürtel, Reissverschlüsse)
– Holzgegenstände (wie kleine Möbel, Spielsachen)
– Messer und Scheren schleifen
– Allerlei (z.B. nicht elektr. Haushaltsgeräte, Spielsachen)
– Modeschmuck
… und vieles mehr!
Kontaktmöglichkeiten:

12. August 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Repair Cafés retten monatlich über 800 Gegenstände vor dem Abfall

Schweiz – Der Konsumentenschutz hat die in Schweizer Repair Cafés erhobenen Daten ausgewertet. Demnach nahm die ehrenamtliche Reparaturbewegung im 2018 schweizweit über 14’000 Gegenstände zur Reparatur entgegen. Von zehn Gegenständen wurden durchschnittlich sechs erfolgreich repariert. Pro Monat entspricht dies 841 erfolgreichen Reparaturen.

Die Schweizer Reparaturbewegung ist fleissig: Pro Monat versucht sie, rund 1’380 Gegenständen ein zweites Leben zu schenken. Im Durchschnitt reparieren die Repair Cafés erfolgreich 841 Dinge pro Monat (teilweise gelingende Reparaturen wurden nicht berücksichtigt). In ein Repair Café werden pro Jahr statistisch gesehen 123 Gegenstände zur Reparatur gebracht. Am meisten gebracht werden Lampen, Hosen und Kaffeemaschinen.

11. Juni 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Repair Café Thun

Am Samstag, den 16 März 2019 findet das nächste Repair-Café in Thun in der Rathaushalle von 10 bis 16 Uhr statt.

„Reparieren statt wegwerfen“ ist das Motto. Im Repair-Café reparieren Sie mit Hilfe von Profis kostenlos Ihre Lieblingsobjekte und geniessen dabei Kaffee und Kuchen. Infos: info@repaircafe-thun.ch oder 079 297 22 99.

20. Februar 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

repairBar 16. Februar 2019

Am Samstag, den 16. Februar findet die reparierBar in der Bauteilbörse, Barcelonastrasse 4, 4142 Münchenstein (Dreispitz)  von 11 bis 14 Uhr statt.

„reparieren statt wegwerfen“ ist das Motto und die versierten und fantasiereichen Reparateurinnen und Reparateure reparieren, was sich herbeitragen lässt. Ihr könnt wie immer beim Reparieren mithelfen oder nur zusehen. Alle Gegenstände werden nach Eingangsreihenfolge den geeigneten Fachpersonen zugeteilt.

Annahmeschluss ist um 13:45 Uhr. Das Ziel ist es, den reparierbaren Gegenständen ein längeres Leben „einzuhauchen“ und somit der Wegwerfmentalität bzw. dem Neukauf-Rausch ein Schnippchen zu schlagen.

Kennt Ihr schon um die Ecke im Dreispitz Areal, Venedig-Strasse 30, OFFCUT, die kreative Materialverwertung?
Es werden aus Reststoffen wieder Rohstoffe wie Papier, Karton, Leder, Stoffe, Metall, Farben und vieles mehr hergestellt und angeboten. Am Samstag könnt Ihr zwischen 10:00 bis 17:00 Uhr auch noch einen Abstecher dorthin machen: www.offcut.ch 

Weitere Infos unter: www.reparier-bar.ch

PS: Die nächste reparierBar ist am 16. März 2019 zur gewohnten Zeit von 11 bis 14 Uhr im Quartiertreffpunkt Wettstein, Basel

11. Februar 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

reparierBar 19. Januar 2019

rapierbar logo

Am Samstag, den 19. Januar 2019 findet die erste reparierBar im Jahr 2019 in der Macherschaft, Gärtnerstrasse 46 wie gewohnt von 11 bis 14 Uhr statt.

„reparieren statt wegwerfen“ ist das Motto und die versierten und fantasiereichen Reparateurinnen und Reparateure reparieren, was sich herbeitragen lässt. Ihr könnt wie immer beim Reparieren mithelfen oder nur zusehen. Alle Gegenstände werden nach Eingangsreihenfolge den geeigneten Fachpersonen zugeteilt.

Annahmeschluss ist um 13:45 Uhr. Unser aller Ziel ist es, den reparierbaren Gegenständen ein längeres Leben „einzuhauchen“ und somit der Wegwerfmentalität bzw. dem Neukauf-Rausch ein Schnippchen zu schlagen.

2019 mit neun reparierBar Terminen! 

Die reparierBar 2019 wird an 3 verschiedenen Orten mit 9 Terminen in Basel gastieren: in der Macherschaft Gärtnerstrasse 46, in der Bauteilbörse Dreispitz und in der Burg. 

Der Flyer mit allen Daten ist parat und die jeweiligen Anfahrten sind auf: www.reparier-bar.ch ersichtlich.

 

PS: Die nächste reparierBar ist am 16. Februar 2019 zur gewohnten Zeit von 11 bis 14 Uhr in der Bauteilbörse, Barcelonastrasse 4, 4142 Münchenstein (Dreispitz)

14. Januar 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen 1 Kommentar »