C

Sie sind das Archiv für Reparieren.

Repair Café: «Flicken ist provisorisch – reparieren langfristig»

Das Repair Café in Sarnen ist kein «normales» Café, das nur leckeren Kuchen und Kaffee anbietet. Es ist ein Café, das zusätzlich den Ressourcenverschleiss minimiert und unser Konsumentenverhalten optimiert. In der Aula Cher in Sarnen kann man zweimal jährlich an einem Samstag defekte Gegenstände vorbeibringen und diese von Reparaturprofis kostenlos reparieren lassen. Wieso also etwas Neues kaufen, wenn man es stattdessen repariert haben kann? All das inklusive einer Café Atmosphäre.

Wir haben mit einem langjährigen Reparateur ein kurzes Interview geführt, um einen direkten Einblick in dieses Projekt zu erhalten. Philipp Niederberger ist seit drei Jahren beim Repair Café Stans und seit zwei Jahren beim Repair Café Sarnen dabei. Er ist gelernter Radio-TV Elektriker mit einer Weiterbildung zum Medizintechniker HF. Er ist seit 16 Jahren im Verkauf im Einsatz und damit weg von der Technik und dem Reparieren. Das Repair Café gibt ihm die Möglichkeit eine geliebte Tätigkeit wieder auszuüben, welche ihn so fasziniert. Zudem ist auch der Umweltgedanke für ihn ein wichtiger Aspekt, er versucht sich so gegen die heutige Wegwerfgesellschaft einzubringen. Nicht ohne Grund kommt Philipp dreimal im Jahr ehrenamtlich einen ganzen Samstag arbeiten: für ihn ist das Repair Café eine Bereicherung im Umweltverständnis, auch fasziniert ihn das Arbeitsklima, welches jedes Mal hervorragend ist.

Philipp ist vor allem für die Objekte der Audio-Video-Branche zuständig, hat jedoch auch schon Reparaturen bei Kaffeemaschinen, Handmixer, Toaster und Netzstecker beliebiger Art durchgeführt. Dies zu seinem grossen Vergnügen, da er diese Reparaturen äusserst interessant findet. Für ihn sind alle gelungenen Reparaturen ein voller Erfolg. Philipp meinte am Schluss des Interviews: «Wichtig erscheint mir, dass man den Gedanken hat, was zu reparieren und nicht zu flicken. Flicken ist provisorisch, reparieren ist langlebiger.» Doch der Gedanke allein ist nicht alles, manchmal fehlt den Reparateuren das richtige Material, was manchmal dazu führt, dass es dann doch mehr ein Flicken ist. Für Philipp ist dies besser als gar nichts, ohne das Repair Café würden die Gegenstände umgehend im Mülleimer landen. Somit hat man wenigstens eine verlängerte Lebensdauer erreicht. Natürlich gibt es auch den Fall, dass eine Reparatur nicht vollständig gelingt, wobei die Reparaturquote mit rund 60 Prozent sehr erfolgreich ist. Eine Reparatur kann 15 Minuten bis hin zu drei Stunden dauern, je nach Komplexität des Defektes und Gerätes. Doch egal, ob repariert oder nicht, ein herzliches Dankeschön gibt es immer. Es gibt Besucher, die fallen fast um vor Freude, wenn ihr heissgeliebtes Gerät wieder funktioniert, sei es die Kaffeemaschine, die Erinnerungen trägt oder ein Toaster, der schon seit Generationen in der Familie ist. Für Philipp ist dies Lohn genug.

Am besten gefällt Philipp beim Repair Café, dass er sich einen ganzen Tag ungeniert Geräten widmen und diesen «neues Leben» geben kann. Dies mit dem Hintergedanken, dass es funktionieren kann, jedoch nicht muss. Jedes reparierte Gerät ist ein Gewinn und ein Schritt weg von einem Massenkonsumverhalten. Die dahintersteckende Leidenschaft wie auch das umweltbewusste Denken ist für ihn die Motivation, sich immer wieder ehrenamtlich zu engagieren.

Auf die Frage, inwiefern das Repair Café einen positiven Effekt auf die Umwelt hat, war für Phillipp klar, dass es vor allem auch darum geht, das Bewusstsein zu stärken, dass man hie und da auch was wiederverwenden kann und somit auch einen Grund hat, den Gegenstand aufzuheben und beim nächsten Repair Café vorbeizubringen. Also falls jemand einen frühen Frühlingsputz macht und defekte Sachen findet, bringt diese ins Repair Café. Wir freuen uns.

Blog von Svenja Wanner, natur & umwelt ob-nidwalden, Stans»

Nächstes Repair Café Sarnen 

Samstag, 13. März 2021, 10:00-16:00 Uhr, Aula Cher Sarnen / Patronat: Energiestadt Sarnen

Organisation: natur & umwelt ob-nidwalden, www.naturiamo.ch, info@naturiamo.ch

26. Januar 2021

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Caritas Jura se lance dans la réparation de vélos

Le vélo a le vent en poupe du fait de la situation de crise que nous traversons. En effet, tant la situation sanitaire que l’urgence climatique poussent de nombreuses personnes à ressortir leur vélo ou même à en acquérir un nouveau. Les magasins spécialisés se sont vus submerger par l’augmentation de la demande et des délais d’attente sont à déplorer pour l’acquisition et pour la réparation. Par conséquent, Caritas a décidé de lancer son action « Vélo pour tous » dont le but est de permettre à chacun d’avoir accès à la réparation de son vélo. Cette initiative consiste en la création d’un atelier de réparation dans ses locaux de la rue St-Henri 10 à Delémont. Chacun peut donc y apporter son vélo dans le but de le remettre en état. Tout d’abord, un diagnostic gratuit est établi de sorte à cibler les réparations à effectuer. Ensuite, la possibilité est laissée au client de décider des actions à mettre en œuvre. Caritas Jura propose de nombreuses prestations à des prix attractifs. Les vélos électriques sont aussi pris en charge, bien que l’atelier n’effectue aucune réparation de batteries, de moteurs et de boîtiers de régulation.

Action « Vélo pour tous » de Caritas Jura : https://www.caritas-jura.ch/prestations/velo-pour-tous

 

14. Januar 2021

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Näh Atelier to go

Im Hunziker Areal in Oerlikon ist ein Näh-Atelier to go im Umlauf. So kannst du Kleider flicken oder abändern, auch wenn dir die nötige Ausrüstung dazu fehlt.

Eine mobile Nähbox auf Rädern steht zum Ausleihen bereit. Und mit einer Chat-Gruppe im Hintergrund werden dir erst noch Tipps und Tricks beim Umsetzen geliefert.

Eine tolle Idee, die zum Nachmachen anspornt?

29. Juli 2020

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Green City Guide Basel

Reparieren

ReparierenReparieren hilft, den Dingen die Lebensdauer zu verlängern und dem Konsum entgegenzuwirken. Daher wird im neuen Nachhaltigkeitsführer der Stadt Basel auch dem Reparieren eine Plattform geboten. Unter der Rubrik „Nicht kaufen“ gibt es Links zu Läden und Organisationen in der Stadt Basel, die Elektronik reparieren. http://www.greencitybasel.ch/category/nichtkaufen/reparieren/

2. Juli 2020

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

ReparierBar im Quartiertreffpunkt Wettstein, Basel

rapierbar logo

 

 

Liebe Freunde der reparierBar,

am Samstag, den 25. Januar 2020 starten wir das Jahr mit der reparierBar im Quartiertreffpunkt Wettstein, Burg, Burgweg 7, 4058 Basel von 11 bis 14 Uhr.

Bestimmt findet sich in eurem Haushalt einiges zum Reparieren? Dann wäre es doch an der Zeit, dies alles gemäss unseres Mottos „reparieren statt wegwerfen“ unseren versierten und fantasiereichen Reparateur*innen anzuvertrauen. Alles, was sich herbeitragen lässt, ist willkommen. Ihr könnt wie immer beim Reparieren mithelfen oder nur zusehen. Alle Gegenstände werden nach Eingangsreihenfolge den geeigneten Fachpersonen zugeteilt.
Schaut mal auf unserer Homepage reparier-bar.ch/so-funktioniert-es.html was wir neu zusätzlich aufgrund der immer wieder inspirierenden Ideen unserer Reparierer*innen flicken können.
Beachtet bitte auch die neue Regel: pro Person wird ein Gerät, ein Kleidungsstück etc. repariert. Falls ihr mehrere Gegenstände mitbringt, lasst ihr euch für das zweite aus Fairnessgründen – möglichst viele Personen sollen die Chance einer Reparatur geniessen – nach der ersten Reparatur wieder neu am Empfang in die Reparaturliste eintragen.
Wusstet ihr, dass defekte Kabel für den 230 V Anschluss relativ oft vorkommen und ernsthafte Probleme bis hin zu zu einem Brand verursachen können. Wenn also jemand ein Gerät hat, bei dem das Stromkabel beschädigt ist (Wackelkontakt, Zugentlastung abgerissen, angeknabbert …), wäre es eine gute Sache, wenn man das Gerät in die reparierBar brächte, so dass es dann wieder in einen sicheren Betriebszustand versetzt wird. Die Reparatur ist meist einfach zu machen und relativ günstig.
Annahmeschluss ist um 13:45 Uhr. Unser aller Ziel ist es, den reparierbaren Gegenständen ein längeres Leben „einzuhauchen“ und somit der Wegwerfmentalität bzw. dem Neukauf-Rausch ein Schnippchen zu schlagen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen am 25. Januar,
mit herzlichen Grüssen
Euer reparierBar-Team
PS: Die nächste reparierBar ist am Samstag, den 15. Februar 2020 in der Macherschaft, Gärtnerstrasse 46, 4057 Basel zur gewohnten Zeit von 11 bis 14 Uhr .

22. Januar 2020

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen 1 Kommentar »

RepairCafé Thun

Am Samstag, den 14. März 2020   findet das nächste Repair-Café in Thun im Rathaussaal von 10 bis 16 Uhr statt.

„Reparieren statt wegwerfen“ ist das Motto. Im Repair-Café reparieren Sie mit Hilfe von Profis kostenlos Ihre Lieblingsobjekte und geniessen dabei Kaffee und Kuchen. Infos: info@repaircafe-thun.ch oder 079 297 22 99

9. Januar 2020

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Die EU bastelt an einem Recht auf Reparatur

Verbraucher- und Umweltschützer kämpfen seit Jahren gegen kurzlebige Elektrogeräte. Nun feiern sie erste Erfolge.

Elke Salzmann kennt viele Beispiele für die moderne Wegwerfgesellschaft. Die Reparatur-Expertin des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen erhält regelmäßig Beschwerden über Hersteller, die keine Ersatzteile für ihre Geräte liefern. „Dann landet zum Beispiel ein vier Jahre junger Fernseher, der 1800 Euro gekostet hat, auf dem Müll“, erklärt die Expertin.

Entsorgen statt reparieren? Studien liefern Belege für diesen traurigen Trend. Laut Umweltbundesamt werden Flachbildfernseher doppelt so schnell ausgetauscht wie Röhrengeräte. Auch andere große Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen werden in Deutschland immer schneller ersetzt.
Die Ursachen sind vielfältig: Die meisten Neugeräte kosten weniger als früher, die Arbeitskosten für Reparaturen hingegen steigen. Die Komponenten von Computern und Smartphones werden häufiger verklebt anstatt verschraubt, damit die Geräte flacher werden. Und natürlich haben die Hersteller ein Interesse am schnellen Austausch – während auch manche Konsumenten stets das Neueste wollen.

Weiter zum Artikel

 

Quelle/Bild:
https://www.heise.de

13. November 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

ReparierBar

Am Samstag, den 16. November findet unsere für dieses Jahr 2019 letzte reparierBar in der Macherschaft, Gärtnerstrasse 46, 4057 Basel von 11 bis 14 Uhr statt.

Bestimmt findet sich in eurem Haushalt einiges zum Reparieren? Dann wäre es doch an der Zeit, dies alles gemäss unseres Mottos „reparieren statt wegwerfen“ unseren versierten und fantasiereichen Reparateur*innen anzuvertrauen. Alles, was sich herbeitragen lässt, ist willkommen. Ihr könnt wie immer beim Reparieren mithelfen oder nur zusehen. Alle Gegenstände werden nach Eingangsreihenfolge den geeigneten Fachpersonen zugeteilt.Schaut mal auf unsere homepage https://www.reparier-bar.ch/so-funktioniert-es.html
was wir neu zusätzlich aufgrund der immer wieder inspirierenden Ideen unserer Reparierer*innen flicken können.
So z.B. LCD Bildschirme und Fernseher, da sehr häufig nur die Kondensatoren defekt sind oder bei Handys und Computer defekte USB-Stecker und Ladebuchsen, wenn das Gerät zerstörungsfrei geöffnet werden kann. Apple Geräte können  nicht repariert werden, weil hier keine Ersatzteile vorhanden sind.

Annahmeschluss ist um 13:45 Uhr. Unser aller Ziel ist es, den reparierbaren Gegenständen ein längeres Leben „einzuhauchen“ und somit der Wegwerfmentalität bzw. dem Neukauf-Rausch ein Schnippchen zu schlagen.

Die Daten für 2020 haben wir, das OK Team festgelegt und nun müssen noch die Orte fixiert werden. Dann werden auch die Flyer wieder Anfang Dezember 2019 parat für Euch sein. Schon jetzt wünschen wir Euch eine geruhsame Vorweihnachtszeit, schöne Weihnachten und einen gelungenen Start ins Neue Jahr 2020.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen am 16. November,
mit herzlichen Grüssen

Euer reparierBar-Team

PS: Die erste reparierBar für das Jahr 2020 steht schon fest. Sie ist am Samstag, den 25. Januar 2020 zur gewohnten Zeit von 11 bis 14 Uhr im Quartiertreffpunkt Wettstein, Burgweg 7, 4058 Basel .

12. November 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Reparieren statt wegwerfen

Am Samstag, den 07. Dezember 2019 findet das nächste Repair-Café in Thun im Rathaussaal von 10 bis 16 Uhr statt.

„Reparieren statt wegwerfen“ ist das Motto. Im Repair-Café reparieren Sie mit Hilfe von Profis kostenlos Ihre Lieblingsobjekte und geniessen dabei Kaffee und Kuchen. Infos: info@repaircafe-thun.ch oder 079 297 22 99.

5. November 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen 1 Kommentar »

4. Schweizer Reparaturtag – Programm in Luzern

Am 19. Oktober 2018 wird in der Stadt Luzern im Rahmen des 4. Schweizer Reparaturtages geflickt und gewerkelt. In der Stadtbibliothek und im öko-forum (Löwenplatz 11) werden von 10 bis 16 Uhr diverse Workshops angeboten, wo alte Produkte zu Neuwertigem umfunktioniert werden (upcyceln).

Im Neubad (Bireggstrasse 36), im Bourbaki (Löwenplatz 11) und im Tüftelwerk (Unterlachenstrasse 5) finden Repair-Cafés statt. Reparaturprofis erwecken dort defekte Gegenstände gemeinsam mit den Besitzerinnen und Besitzern zu neuem Leben.
Um 17 Uhr wird im stattkino der Film «Welcome to Sodom – dein Smartphone ist schon hier» über Europas grösste Müllhalde mitten in Afrika gezeigt und anschliessend im Rahmen eines Podiums diskutiert.
Details und Programm unter: www.umweltberatung-luzern.ch/reparaturtag

Freundliche Grüsse

Christian Frank
Leiter öko-forum, Umweltberater

041 412 32 32
christian.frank@umweltberatungluzern.ch
Mo, Mi, Do, Fr

Umweltberatung Luzern, öko-forum
Bourbaki, Löwenplatz 11, 6004 Luzern
www.umweltberatungluzern.ch

Informieren Sie sich über aktuelle Umweltthemen im Kanton Luzern: Newsletter / Twitter / Facebook

17. Oktober 2019

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen 2 Kommentare »
Bloggen

Hast du interessante Infos, Links oder Anleitungen für den Reparaturführer-Blog? Mach kein Geheimnis draus und sende uns

deine Inputs!