C

REPARATUR BLOG

Opa Henk beim Seifenkistenrennen

In der Rep-Statt schraubt Henk Tinga an der Seifenkiste für seinen siebenjährigen Enkel Ati. Er soll für den Rennstall „Opa Henk“ beim Basler Seifenkistenrennen am 29. August am Gemsberg an den Start gehen. Henk ist einer von zehn umtriebigen Reparateuren, die in der Rep-Statt in der Basler Markthalle zu fairen Preisen ein kleines Universum an Dingen wieder in Stand setzen, die Fachgeschäfte nicht mehr reparieren wollen. In der Rep-Statt engagieren sich Mechaniker, Elektroniker, Schreiner und auch eine Schneiderin seit nun beinahe sechs Jahren, manche pensioniert und zum grössten Teil ehrenamtlich. Hier stehen mechanische Schreibmaschinen, elektronische Nähmaschinen, verchromte Toaster, Lampen aller Art, alte Röhrenradios, aber auch nagelneue Laptops fix fertig und wieder funktionstüchtig zur Abholung bereit. Henk nutzt die Zeit, wenn gerade kein Kunde anklopft, um an seiner Seifenkiste weiter zu basteln. Sie besteht zu 100% aus Recycling: ein Kinderwagen, Veloteile und Rollladen wurden verarbeitet. Im Moment montiert er die Lenkung und versichert, dass die Bremsen am Gemsberg einwandfrei funktionieren werden.

https://rep-statt.ch
https://junioratelier.ch/basler-seifenkistenrenne

1. April 2021

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

1 Antwort zu

  1. Stefan Jakob schrieb am 15. April 2021

    Die Idee vom reparieren finde ich gut.
    Für viele Menschen ist es ein erfüllendes Hobby.
    Wobei ,wenn man für jeder Mann /Frau Reparatur Arbeiten durchführt ,kann es je nach Projekt sehr heikel werden! ( Haftbarkeit /Sicherheit)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bloggen

Hast du interessante Infos, Links oder Anleitungen für den Reparaturführer-Blog? Mach kein Geheimnis draus und sende uns

deine Inputs!
Suchen