C

Sie sind das Archiv für Computer.

Lüfter sterben einsam – PC entstauben mit Supportdienst.ch

Eine häufige Ursache für PC-Wechsel sind defekte Lüfter, die den Prozessor beschädigen und zum Totalschaden führen können. Lassen Sie es nicht soweit kommen.
In Ihrem PC gibt es eine Vielzahl von Einzelteilen. Alle haben die Wärmeentwicklung gemeinsam. Denn im inneren Ihres PCs kann es durchaus 60-70 Grad warm werden. Vergleichbar mit einer Sauna, kommen hier auch die Komponenten des PCs schön ins Schwitzen.

Damit die Wärme aus dem Gehäuse kommt werden die meisten modernen PC-Systeme mit Zirkulation konzipiert. Auf der Frontseite, Oberhalb der Standfläche werden Aussparungen im Gehäuse vorgesehen. Durch diese Löcher wird dann kalte Luft gezogen, weil auf der Rückseite des PCs oben ein Lüfter läuft und so die warme Luft aus dem Computer saugt.
So werden unweigerlich auch viel Staub, Feinstaub, Tierhaare und Zigarettenrauch eingesogen. Dies setzt sich dann am bereits erwähnten Gehäuselüfter fest. Aber auch an den viel feingliedrigeren Lüfter auf der Grafikkarte oder dem Prozessor, die dringend vor zu viel Hitze beschützt werden müssen.

Mit diesen Schritten können Sie Ihren Computer-Innenraum reinigen:
Verwenden Sie keine feuchten oder statisch geladenen Hilfsmittel und erden Sie sich in dem Sie während der Arbeit am Innenraum des Computers eine Hand an einem Gehäusedeckel lassen.
1.) Trennen Sie den Computer vom Strom und trennen Sie alle Kabel
2.) Legen Sie das Gerät auf einen Tisch und schreiben Sie die meist 4 Schrauben auf der Rückseite ab
3.) Dann können Sie die seitlichen Deckel abnehmen (bei Problemen kann die Gebrauchsanweisung helfen)
4.) Nehmen Sie einen Staubsauger mit einem spitz zulaufenden Aufsatz (zum Beispiel für die Ecken)
5.) Nun saugen Sie vorsichtig und ohne Kabel auszustecken alle Staubansammlungen aus und setzen die Staubsaugerdüse bei allen sichtbaren Lüftern für je 20 Sekunden an um diese „auszusaugen“
6.) Wieder zusammenschrauben und alles anschliessen

Bei Bedarf können Spezialisten von Supportdienst.ch diese Arbeiten auch mit speziellen Hilfsmitteln für Sie übernehmen und eine Reinigung vom Innenraum mit einer Systembereinigung von Ihrem Betriebssystem vornehmen, damit wieder alles schnell und flüssig läuft.

31. März 2014

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben

Langsame Computer – nicht wegwerfen!

Die Computerwartung ist für viele Menschen ein leidiges Thema. Was gibt es nicht alles Schöneres, womit Sie Ihre Freizeit verbringen könnten, als all die vielen Updates, Reinigung, Defragmentierung, Festplattenprüfung und dann auch noch diese Backups. Aber mit einem gut gewarteten Computersystem können Sie viel länger arbeiten!

Viele Neukunden kontaktieren das Supportdienst-Team wegen einem langsamen PC. „Ich will doch nur schnell an den Computer, schalte ihn ein und geh mir mal den ersten Kaffee holen.“ So klingt es dann. Aber wie ein Velo oder Auto, braucht auch der PC hin und wieder etwas Pflege. Die wichtigsten 5 Tipps der Experten von Supportdienst.ch, um länger Freude an Ihrem PC oder Laptop zu haben:

1. Installieren Sie ein Bereinigungsprogramm und benutzen Sie es regelmässig (zum Beispiel: CCleaner)

2. Installieren Sie ein Defragmentierungsprogramm (ausser bei SSD-Festplatten, zum Beispiel: Defraggler)

3. Machen Sie mindestens einmal pro Jahr eine Fehlerüberprüfung Ihrer Festplatte (zum Beispiel: Rechte Maustaste auf Laufwerk „C:“, dann wählen Sie „Eigenschaften“ und klicken die Registerkarte „Tools“ um dann „Jetzt prüfen“.

4. Entfernen Sie Programme, die Sie nicht verwenden.

5. Achten Sie auf Updates von Microsoft, Adobe, Java

Natürlich können die Spezialisten von Supportdienst.ch noch viel mehr aus Ihrem System rausholen oder Sie auch beim Aufrüsten des Geräts unterstützen, aber mit diesen Tipps machen Sie auch ihnen die Arbeit wesentlich einfacher. Bei Fragen ist das Supportdienst-Team gerne für Sie da und unterstützt Sie natürlich auch bei regelmässiger Wartung von Ihrem System, damit Sie sich um nichts mehr kümmern müssen.

6. Januar 2014

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Kommentar schreiben
Bloggen

Hast du interessante Infos, Links oder Anleitungen für den Reparaturführer-Blog? Mach kein Geheimnis draus und sende uns

deine Inputs!